Neues auf den Weg bringen

Demokratie ist eine sich ständig erneuernde und weiterentwickelnde Gesellschaftsform. Entsprechend wird sich die Dortmunder Stiftung Jugend und Demokratie dafür einsetzen, Kindern und Jugendlichen die Möglichkeiten der Mitwirkung an politischen Entscheidungen näherbringen und diese zu stärken.

Gestalten Sie ein Stück Zukunft – geben Sie für die nächsten Generationen!

Unterstützen Sie die Dortmunder Stiftung Jugend und Demokratie mit einer Spende oder werden Sie Stifter*in. Spenden gehen in voller Höhe in unsere Projekte. Stiftungskapital wird auf Dauer festgelegt. Nur die Erträge werden für die Erfüllung des Stiftungszwecks verwendet. Stifterinnen und Stifter müssen keine Millionäre sein. Bereits ab 500 € können Sie sich auf einmalige und nachhaltige Weise als Stifterin und Stifter in die Dortmunder Stiftung Jugend und Demokratie einbringen.

Unterstützen sie gezielt unsere Projekte

Mit Ihrer Spende können Sie zweckgebunden einen unserer vier Projektbausteine unterstützen:

Mit der Initiative „Gedenken unterwegs!“ sollen Dortmunder Schulen motiviert werden, ihren Schüler*innen die Teilnahme an Gedenkstättenfahrten zu ermöglichen. Zudem wird der Austausch unter den Schulen und mit außerschulischen Partner*innen gefördert. Mit unseren Partner*innen organisieren wir Gedenkstättenfahrten zu ausgewählten Zielen. 30,- €/TN ermöglichen die Teilnahme an einer pädagogisch begleiteten Gedenkstättenfahrt in das Untertaucherdorf Aalten/NL. Für 80,- €/TN können wir eine zweitägige Fahrt in die Gedenkstätte Wewelsburg ermöglichen.

Mit Unterstützung der DSJD können junge Menschen ihre Schule verändern. Bis zu 5.000,- € stehen den Schüler*innen zur Verfügung. Im demokratischen Miteinander entwickeln sie Ideen für die Verwendung des Geldes, werben Unterstützerinnen und stellen sich dem demokratischen Votum der gesamten Schule.
Je nach Schulgröße können 2.000,-/4.000,- € Schule nachhaltig verändern.

Mit dem Förderpreis des Reinhard und Ingrid Wederhake-Stiftungsfonds „Zukunft braucht
Erinnerung“ unterstützen wir herausragende lokale Erinnerungsprojekte Jugendlicher.
Jugendliche Botschafterinnen der Erinnerung entscheiden gemeinsam mit Vertreterinnen
von Stiftung und Stiftungsfonds über die Vergabe. Zusätzliche Spenden ermöglichen die
Unterstützung weiterer Projekte.

Mit den Stolpersteinen vor dem Haus wird die Erinnerung an die Menschen lebendig, die einst hier wohnten. In die Steine werden Name, Geburtsjahr, und Daten zu Deportation und Ermordung eingraviert. „Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist“, sagt Gunter Demnig, der Kölner Künstler, der das Kunstprojekt ins Leben rief. Der Jugendring Dortmund koordiniert die Stolpersteinaktivitäten und hilft bei der Recherche. Die DSJD unterstützt den Jugendring Dortmund bei diesen Engagement.

Selbstverständlich können Sie auch ohne festgelegten Verwendungszweck spenden. Dann entscheiden die Stiftungsgremien über die konkrete Verwendung.

Wichtig: Für eine Spendenbestätigung benötigen wir Ihre Anschrift.

Spendenkonto:
Dortmunder Stiftung Jugend und Demokratie
Stadtsparkasse Dortmund
IBAN: DE20 4405 0199 0111 2221 00
BIC: DORTDE33XXX

Zur Zeit aktualisieren wir unsere Internetpräsenz. Bald finden Sie hier weitere Informationen über unsere Aktivitäten.

Dortmunder Stiftung Jugend und Demokratie
c/o Jugendring Dortmund Verwaltungsausschuss e.V.
Friedhof 6-8 in 44135 Dortmund
Telefon: 0231 – 52 40 73
Telefax: 0231 – 55 43 65
» info@dsjd.de